Pfarrkirche Mayrhofen und Brandberg
Grüß Gott! PDF Drucken E-Mail

Neue Einträge:


Brandberg - Aktuell - Palmsonntag
Brandberg - Aktuell - Kinderkreuzweg
Brandberg - Aktuell - Vorbereitung Erstkommunion

Jugend - Ministranten-Schirennen alle Fotos



 


Ostern    Aufstehen – Leben – Hoffnung

In den Hauslehren begleitete uns eine Perlenkette durch den Abend – Perlen des Glaubens. Dazu gehört auch die Perle der Auferstehung. Sie steht für den Weg vom Tod zum Leben, von der Verzweiflung zur Hoffnung, von der Finsternis zum Licht. Der Tod hat nicht das letzte Wort. Die Kräfte des Lebens sind stärker. Der Frühling setzt sich gegen den Winter durch. Aus den Wurzeln der abgestorbenen Pflanze keimt neues Leben hervor. Die Auferstehungsperle symbolisiert die Hoffnung, die in mir lebendig ist.

Manchmal geschieht plötzlich etwas in unserem Leben, das alles verändert. Es muss nichts Großes sein, und doch ist alles anders, weil wir es anders sehen. Das gibt neuen Mut aufzustehen und das Leben zu leben. Wir können neue Wege gehen und Kraft für einen neuen Anfang schöpfen. Auferstehung beginnt mitten im Leben.

Diese Gedanken berühren uns, wenn wir nun auf das Osterfest zugehen. Denn sie holen uns dort ab, wo wir uns gerade befinden.

Sind wir in guter Stimmung, dann lässt uns das Fest der Auferstehung dankbar sein, denn wir bemerken, es ist nicht alles selbstverständlich. Ostern verstärkt in uns dieses gute Gefühl, damit wir den Mitmenschen positiv begegnen und ihnen ein Zeichen der Zufriedenheit geben.

Quälen uns aber die Traurigkeit, der Schmerz, die Krankheit, das Leid, die Sorge, dann lässt uns der Blick auf die Auferstehung nicht verzweifeln, sondern hilft uns zur Bitte und zum stärkenden Gottvertrauen.

Auferstehung lässt uns nicht gleichgültig sein, sondern hält uns in Bewegung. Denn hätten sich die Frauen und Jünger nicht auf den Weg zum Grab gemacht, dann wäre ihnen die neue Zukunft entgangen. Mit der Auferstehung Jesu werden unsere schönen wie auch unsere beschwerlichen Seiten des Lebens in das neue, freundliche und Mut machende Licht des Ostermorgens getaucht. Deswegen ist es so wichtig und bedeutsam, die Osterbotschaft mit jedem unserer Schritte in die Welt von heute hinaus zu tragen:

Der Herr ist auferstanden! Ja er ist wahrhaft auferstanden!

Ein freudiges und hoffnungsvolles Erleben dieser Botschaft für das eigene Leben und gesegnete Festtage wünsche ich allen von Herzen.

                                                                                                                                               Alois Moser, Pfarrer



Geboren am 15.April 1962 und aufgewachsen in Reith im Alpbachtal.
Pfarrer Moser maturierte am Borromäum in Salzburg und studierte
dann in Salzburg und Innsbruck Theologie.

 1988 Priesterweihe durch Erzbischof Karl Berg
 1988 - 1992 Kooperator in Saalfelden
 1992 - 1994 Kooperator in Wörgl
 1994 - 1998 Jugendseelsorger der Erzdiözese Salzburg
 seit 1.9.1998 Pfarrer von Mayrhofen und Brandberg



Als Pfarrer für diese beiden Gemeinden freue ich mich,
dass Sie sich für unsere Aktivitäten interessieren.
Für Reaktionen über unsere pfarrliche Präsenz im Internet
sind wir dankbar und so verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
Euer Pfarrer  


 


 

Mayrhofen

Brandberg