Pfarrkirche Mayrhofen und Brandberg
Grüß Gott! PDF Drucken E-Mail

Neue Einträge:

Ankündigung - Tag der Anbetung 13.11.2014

Mayrhofen - Aktuelle Berichte - Nacht der 1000 Lichter

Mayrhofen - Aktuelle Berichte - Welt Laden

Brandberg - Aktuell - Hundskehljochmesse

Jugend - Garda Camp

 


 

Das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung

 

9 Plätze, 9 Schätze... so lautete die Fernsehsendung eine Woche vor Allerheiligen und Allerseelen. Wir sind fasziniert von den schönen Orten in Österreich und es fällt uns der eine oder andere Platz ein, der zum persönlichen Schatz geworden ist.

Ich rede davon, weil wir zu Allerheiligen und Allerseelen ebenso auf einem Platz stehen, der uns wertvollster Schatz ist: Am Grab unserer Lieben.

Wir sind zutiefst berührt, weil wir die Namen der Menschen vor uns sehen, die mit unserem Leben zu tun haben. Ihre Namen lassen Gesichter wiederkehren, bringen uns ihr Lachen, ihr Weinen in Erinnerung, lassen alles aufleuchten, was zur Entwicklung unseres Lebens beigetragen hat: ihre Liebe, ihre Fürsorge, ihr Herz.

Wir stehen an diesem Platz, der uns deswegen ein wichtiger Schatz ist, weil er Herberge ist für all jene, die uns über ihr irdisches Dasein hinaus wertvolle Schätze bleiben.

Sie führen uns zusammen, lassen uns im Gespräch die eine oder andere Begebenheit wieder erzählen, geben uns Stärke und Zuversicht, schaffen Raum für unsere Dankbarkeit und lassen etwas nie verloren gehen: den Glauben an die Verheißung von einem Wiedersehen in der Herrlichkeit des Himmels. Der Himmel ist unser größter Schatz, weil er als bleibende Verheißung unsere Sehnsucht nach immerwährender Geborgenheit und dauerhaftem Geliebtsein stillen kann. Und Andreas Gabalier hat es mit einem Lied versucht in Worte zu fassen und damit Menschen in den Konzerthallen zu andächtigen Zuhörern gemacht:

„Irgendwann sehen wir uns wieder.

Uns allen ist die Zeit zu gehen bestimmt.

Wie ein Blatt getragen vom Wind geht´s zum Ursprung zurück als Kind.

Wenn das Blut in den Adern gefriert

Wie dein Herz aufhört zu schlagen und du rauf zu den Engeln fliegst

Dann habe keine Angst und lass dich einfach tragen

Weil es gibt etwas nach dem Leben, du wirst schon sehen.

Alles was bleibt, ist die Erinnerung

Und schön langsam wird klar, dass nichts mehr ist, wie es war

Dann soll die Hoffnung auf ein Wiedersehen mir die Kraft in meinen Herzschlag legen,

um weiter zu leben.

Ein Licht soll dir leuchten bis in die Ewigkeit zur Erinnerung an die Lebenszeit.“


Alois Moser, Pfarrer





Geboren am 15.April 1962 und aufgewachsen in Reith im Alpbachtal.
Pfarrer Moser maturierte am Borromäum in Salzburg und studierte
dann in Salzburg und Innsbruck Theologie.

 1988 Priesterweihe durch Erzbischof Karl Berg
 1988 - 1992 Kooperator in Saalfelden
 1992 - 1994 Kooperator in Wörgl
 1994 - 1998 Jugendseelsorger der Erzdiözese Salzburg
 seit 1.9.1998 Pfarrer von Mayrhofen und Brandberg



Als Pfarrer für diese beiden Gemeinden freue ich mich,
dass Sie sich für unsere Aktivitäten interessieren.
Für Reaktionen über unsere pfarrliche Präsenz im Internet
sind wir dankbar und so verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
Euer Pfarrer  


 


 

Mayrhofen

Brandberg